Die Erfolge

Matthias

Seit einer Reihe von Jahren habe ich Matthias begleitet auf seinem Weg durch Schule und Studium. Es war eine Freude zu sehen, wie aus Verwirrung langsam Verstehen und Wissen wurde. Am Ende der Schulzeit hat er über seinen Weg mit Legasthenie und deren Überwindung geschrieben. Das kann hier nachgelesen werden:

Dyslexia: The Gift that is Considered a Problem

Johanna

Johanna (Name geändert) war mit 11 Jahren bei mir. Im Erstgespräch beschrieb sie, dass sie mit allem schriftlichen Arbeiten große Schwierigkeiten habe, oft auch Kopfschmerzen, und seit der ersten Klasse Bauchweh. Wir haben sowohl an Lesen und Schreiben als auch am Rechnen miteinander gearbeitet. Zwei Jahre später schrieb sie mir: „Ich bin sehr froh, dass ich diese Methode kennen gelernt habe! Jetzt kann ich viel besser lesen, schreiben und rechnen. In meiner Klasse bin ich einer der besten Leser.“

Julia

Die Mutter berichtet: „Julia (Name geändert) hat am Anfang des 2. Halbjahres der 4. Klasse das Davis-Programm zuerst in Deutsch gemacht und später dann in Mathe. Sie hat deshalb noch die Aufnahme in die Realschule geschafft. Jetzt sind inzwischen 3 Jahre vergangen. Aus meiner Sicht ist das Davis-Programm genial. Früher gingen die Hausaufgaben sehr schwer mit viel zuviel Zeitaufwand. Meine Erklärungen wurden überhaupt nicht verstanden. Jetzt klappt die „Schule“ ohne viel zu lernen. Hausaufgaben gehen schnell ohne meine Hilfe. Meine Tochter ist inzwischen sogar in dem für sie sehr schweren Fach Deutsch Klassenbeste. Ich habe jetzt wirklich ein Lern-Genie und kann das Davis-Programm nur weiterempfehlen.“

Anna

Anna kam im Sommer vor der neunten Klasse zum arbeiten: Genau zwei Monate nach dem Programm bekam ich einen Anruf von Anna. Sie hatte alle Worte von der Liste fertig geknetet! „Sie können sich überhaut nicht vorstellen, was dieses Programm für mich getan hat!“ Schule bewältige sie heute leicht und ohne Anstrengung. Sie hatte immer sehr hart gearbeitet um gerade so mitzukommen, nun erziele sie mit viel weniger Mühe ausgezeichnete Resultate. Sogar bei einem Judo Wettkampf sei sie Erste geworden, zum ersten Mal.

Johannes

Johannes kam in den Weihnachtsferien der 7. Klasse zu mir. Wir haben miteinander gerechnet. Sechs Wochen später berichtet seine Mutter: „Johannes hat in Mathe eine 2,5 mit der Bemerkung: na also. Der Lehrer ahnt ja nicht, was alles dahinter steckt!“

Thomas

Eine Mutter schreibt: „Wir machen Fortschritte mit Thomas. Das Schriftbild ist klarer, die Fehler werden weniger... Ansonsten sind wir mit seinem Verhalten durchaus zufrieden. Er ist insgesamt aufgeschlossener und etwas zugänglicher.“ 

image

Talente - nicht Probleme!

Gabriela Scholter

Legasthenie - Dyskalkulie - ADS/ADHS - Autismus

Email: gabriela@scholter.com

chlogo

Dienstleistungen mit dem Namen Davis®, Davis®-Legasthenie-Programm, Davis®-Symbolbeherrschung, Davis®-Orientierungsberatung und Davis®-Dyskalkulie-Programm dürfen ausschließlich von Personen verwendet werden, die durch die Davis Dyslexia Association International als Davis-Berater/in ausgebildet und lizenziert worden sind. Die Bezeichnung “Davis®-Autismus-Ansatz” ist gesetzlich von Ronald D. Davis als Markenzeichen geschützt. Die kommerzielle Verwendung dieses Markenzeichens als Kennzeichnung von pädagogischen, therapeutischen oder Beratungsangeboten erfordert die Lizenzierung durch den Warenzeichenhalter.